Beruf & Studium

Geschichte und Bedeutung

Wirtschaftsingenieurwesen im Fokus

Das Wirtschaftsingenieurwesen schafft eine Brücke zwischen wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtung und technischem Spezialgebiet. Es vermittelt die Zusammenhänge zwischen den Disziplinen zum späteren Gewinn weitsichtiger Problemlösungen. Hierzu zählen die Gestaltung und Berücksichtigung von Unternehmenszielen mit Blick auf die Anforderungen des Marktes sowie das Erfassen von sozio-kulturellen Wirkungen. Kundiges technisches Fachwissen bildet dabei das Fundament. Das strategische Lösen von Problemen mit bereichsübergreifendem Charakter gehört zu den Kernkompetenzen eines Wirtschaftsingenieurs, der dadurch für Führungspositionen prädestiniert ist.

Erfolgsgeschichte

Der Studiengang des Wirtschaftsingenieurwesens wurde im Jahre 1927 an der Hochschule Berlin-Charlottenburg gegründet und lief zunächst unter der Bezeichnung „Wirtschaft und Technik“. Im Gegensatz zum heutigen Erfolg fand die damals neuartige Fachrichtung vorerst kaum Akzeptanz. Bis in die 1970er Jahre wurden Wirtschaftsingenieure in Deutschland nur an wenigen Universitäten ausgebildet (so zum Beispiel in Berlin, Karlsruhe, Darmstadt, Hamburg und Kaiserslautern). Heute jedoch wird das Studium an vielen interessanten Standorten angeboten - dieser Entwicklung liegt nicht zuletzt das gestiegene Interesse seitens des Arbeitsmarktes am erfolgreichen Berufsprofil des Wirtschaftsingenieurs zugrunde. Besonders im Bereich der Logistik, in dem technische und wirtschaftliche Belange zusammenfließen, ist die Nachfrage nach ausgebildeten Wirtschaftsingenieuren gestiegen. Aber auch Beratungsunternehmen stellen vorzugsweise Wirtschaftingenieure ein, die die Aufgaben dieser Branche durch ihr strategisches Können und ihre bereichsübergreifenden Kompetenzen qualifiziert bewältigen.

Schnittstellendisziplin mit Zukunft

So führt das Wirtschaftsingenieurwesen Disziplinen zusammen und vermittelt zwischen verschiedenen Denkweisen. Es bildet Generalisten aus, die durch ihre persönliche Bindung an die einzelnen wissenschaftlichen Teilgebiete als kompetente Partner der fachlichen Spezialisten auftreten. Ihre Fähigkeit zum bereichsübergreifenden Denken ermöglicht es Wirtschaftsingenieuren, grenzüberschreitende Aufgaben erfolgreich auszuführen.

Sponsor:
Sponsor: