Kooperationen
Süd-West Kooperation [SWek] Gruppe Nord [GruNo] Union West [UWe] Süd-Ost-Kooperation [SOKo] Netzwerk Ost [NeO]

Süd-West Kooperation [SWek]

Die größte Anzahl an Hochschulgruppen umfasst die Süd-West-Kooperation, die sich von Fulda bis Ravensburg erstreckt. Neben den Hochschulgruppen Karlsruhe und Mannheim zählen die benachbarten Standorte Stuttgart, Esslingen und Pforzheim ebenso dazu wie Kaiserslautern und Darmstadt, die mit der TREFFPUNKT und konaktiva zwei Hochschulkontaktmessen organisieren. Zu den Bad Cannstatter Wasen und dem Schlossgrabenfest in Darmstadt lädt die Kooperation jedes Jahr ein.

Gruppe Nord [GruNo]

Die nördliche Kooperation erstreckt sich über die Hochschulgruppen Kiel, Wilhelmshaven, Kassel und Magdeburg. Nahe beieinander und zentral in der Kooperation liegen die Standorte Braunschweig und Hannover. Als einzige Kooperation beheimatet sie außerdem mit Bremen einen Standort, an dem sich zwei Hochschulgruppen etabliert haben. Als Veranstaltungsort des Deutschen Wirtschaftsingenieurtags 2017 ist die Hochschulgruppe in Hamburg zuletzt auf Bundesebene aktiv gewesen.

Union West [UWe]

Die kleinste aber dennoch nicht weniger aktive West-Kooperation besteht aus Bielefeld, Duisburg-Essen, Aachen, Siegen und Dortmund. Aufgrund der sehr kurzen Wege stehen die Mitglieder in sehr engem Kontakt und veranstalten viele Events mit hohen Teilnehmerzahlen. Auch in der Union West findet mit dem W&I-Tag in Siegen eine Kontaktmesse statt. Besondere Beachtung erlangte die Kooperation mit dem VWI Impact, das durch die Hochschulgruppe Aachen organisiert wurde.

Süd-Ost-Kooperation [SOKo]

Mit drei Hochschulgruppenversammlungen infolge in Bayreuth, Nürnberg-Erlangen und Landshut kann die Kooperationen glänzen. Die Standorte Ansbach, Kempten und Deggendorf ergänzen die Kooperation. In München findet die bekannte Hochschulkontaktmesse HOKO statt. Ebenso lädt die Hochschulgruppe zum größten Volksfest der Welt ein. Alleinstellungsmerkmal im Verband bildet der einzige ausländische Standort - in Bukarest, Rumänien.

Netzwerk Ost [NeO]

Die Bundeshauptstadt Berlin liegt im Herzen des Netzwerk Osts, das durch die Hochschulgruppen Rostock, Ilmenau und Cottbus eingegrenzt wird. Außerdem zählen die vier sächsischen Standorte Dresden, Leipzig, Chemnitz und Freiberg zur Kooperation, die sich durch ihre unmittelbare Nähe besonders stark austauschen. Durch die Hochschulgruppe in Ilmenau wird die bekannte jährliche Kontaktmesse inova organisiert. Historisch bedeutend ist der Standort Dresden, an dem sowohl kreati, Finanzforum als auch Bundesteam begründet wurden.