VWI Redaktion Keine Kommentare

GehälterQuelle: Pixelio/Rainer Sturm

Wirtschaftsingenieur-Absolventen können vom Berufseinstieg an mit attraktiven Gehältern rechnen. Das zeigen Erhebungen des Jobportals Absolventa.

Gute Gehälter vom Beginn der Tätigkeit an – damit können dem Jobportal Absolventa zufolge Wirtschaftsingenieure rechnen. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Wirtschaftsingenieure in Deutschland lag demnach im Jahr 2016 bei 47325 Euro brutto; Uni-Absolventen erzielten dabei mit rund 48052 Euro ein höheres Einstiegsgehalt als Wirtschaftsingenieur-Absolventen einer FH (43278 Euro).

Wie hoch das individuelle Gehalt tatsächlich ausfällt, hängt von mehreren Faktoren ab. Als Einflussgrößen nennt Absolventa unter anderem die Firmengröße, die Branche, die Region, die Art des Hochschulabschlusses, die gesammelte Praxiserfahrung und natürlich auch die konkreten Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche des jeweiligen Ingenieur-Jobs. Je größer ein Unternehmen sei, desto höher falle das Gehalt aus: Der Unterschied beim Einstiegsgehalt eines Wirtschaftsingenieurs zwischen einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen (KMU) zu einem Konzern könne dabei bis zu 30 Prozent betragen. Absolventa zufolge locken zudem die höchsten Gehälter im Süden, genauer in Bayern und Baden-Württemberg mit den Industriegebieten um München und Stuttgart. Vor allem die Automobil-Branche zahle dort für Wirtschaftsingenieure hohe Gehälter, aber auch die Telekommunikations- und die Chemiebranche seien attraktiv.

Mit Blick auf eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung meldet Absolventa weiter, dass das Jahresgehalt von Wirtschaftsingenieuren mit Berufserfahrung schnell ansteige. „Nach mehr als fünf Jahren Berufserfahrung kann mit einem Monatsgehalt von über 5000 Euro gerechnet werden und Spitzenverdiener kommen knapp auf ein Jahresgehalt von 100000 Euro“, so Absolventa, entscheidend seien die Branche und die Position im Unternehmen.

Ein Master-Abschluss ist der Jobbörse zufolge für beruflichen Erfolg nicht zwingend erforderlich. Für das Einstiegsgehalt sei ein Masterabschluss zwar positiv, nach ein paar Jahren Berufserfahrung würden sich die Gehälter von Wirtschaftsingenieuren mit Master- oder Bachelor-Abschluss jedoch angleichen. „Immer mehr Unternehmen bieten gezielt auch Jobs für Wirtschaftsingenieure mit Bachelor-Abschluss an“, so Absolventa. Wichtig sei die richtige Kombination aus einem wissenschaftlichen Abschluss und ersten Praxiserfahrungen. (ph)

Ein Thema des Arbeitskreises Karriere & Beruf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.