VWI Redaktion Keine Kommentare
Von 16. – 20. April begrüßte uns die westlichste aller VWI Hochschulgruppen in der Kaiserstadt Aachen zur ersten Hochschulgruppenversammlung in diesem Jahr.

Die HG Aachen bereitete den rund 80 Teilnehmern mit einem Grillabend einen tollen Empfang, der auf die nächsten vier spannenden und eindrucksvollen Tage einstimmte. Hier lag auch schon die ersten Besonderheit dieser HGV. Sie war die bislang größte und mit fünf Tagen auch die längste. Hinzu kam, dass diesmal neben den Delegierten der Hochschulgruppen auch andere aktive Gruppen, wie Bundesvorstand, Beirat, Veteranen sowie Bundesteammitglieder parallel nach Aachen eingeladen wurden.

Auf dem Programm der folgenden Tage standen Sitzungen und Firmenvorstellung unter exzellenten Rahmenbedingungen und in beeindruckendem Ambiente wie z.B. im Rathaus oder im Kurhaus. Inhalt war unter anderen das Projekt HG-Connect, welches die Vernetzung der Hochschulgruppen sowie auch unter den einzelnen Mitglieder verbessern wird. Ein unvergessliches Abendprogramm wurde nicht zuletzt durch die berühmte Wing-Connection geboten. Ein weiteres Highlight dieser HGV war die Firmenkontaktmesse in der RWTH Aachen. Wir kamen in den Genuss eines exklusiven Zugangs, was natürlich eine gute Gelegenheit war, sich bei namhaften Unternehmen über Praktika, Diplomarbeiten und vieles mehr zu informieren. In Arbeitsgruppen beschäftigten wir uns intensiv mit dem Projekt Incendo, Vision 2010, studentisches Engagement unter veränderten Rahmenbedingungen sowie einem VWI Referentenpool. Die konstruktiven Ergebnisse wurden dann in der letzten Sitzung präsentiert. Desweiteren standen Wahlen und die Prämierung engagierter HGn auf dem Programm. Der Gastgeber, die HG Aachen ist mittlerweile die größte Hochschulgruppe geworden. Ein herzlicher Glückwunsch geht an die HG Schmalkalden, die mit einem Mitgliederzuwachs in Höhe von 45% am stärksten gewachsen ist. Die Frühjahrs HGV 2009 wird in einem Gemeinschaftsprojekt in Erlangen-Nürnberg und Ansbach stattfinden, Ausrichter der kreatiFallstudien 2009 ist die Hochschule Bremen.
Auch die kulturellen Eindrücke kamen nicht zu kurz. Eine Stadtführung brachte uns das besondere Flair der Kaiserstadt Aachen näher. Sehr beeindruckend war die Mischung aus modernster Architektur und sehr alten Gebäuden wie den Dom oder dem gotische Rathaus.

Dank gebührt ganz besonders dem Hauptsponsor „PriceWaterhouseCoopers“ der uns mit einem Firmenvortrag und verschiedenen Workshops begeisterte. Weiterhin natürlich „Vodafone“, „P3“, sowie „Campana&Schott“ welche die HGV mit weiteren interessanten Vorträgen bereicherten und den weiteren Nebensponsoren „Sigenia-Aubi“ sowie „Vollmer&Scheffczyk“ für ihre finanzielle Unterstützung.

Abschließend möchten wir uns ganz herzlich bei dem ganzen Organisationsteam aus Aachen und den studentischen Vertretern Tim & Alex bedanken, die uns fünf unvergessliche Tage beschert haben und uns top motiviert, mit vielen kreativen Ideen, jeder Menge Spaß und neuen Freundschaften auf die Heimreise geschickt haben.

Kathrin Heilmann (TU Dresden)
Sebastian Disterer (FH Ansbach)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.