deutsche Tech-Hubs

Quelle: Deloitte

VWI Redaktion Keine Kommentare

In der Theorie spielen Standorte in der Digitalbranche eine untergeordnete Rolle. Trotzdem sammmeln sich Unternehmen und Talente weltweit in Tech-Hubs. Das Silicon Valley ist der bekannteste Standort, aber auch in Deutschland sind Tech-Hubs zu finden – und konkurrieren laut Deloitte vor allem um Talente.

Für die Studienreihe „Datenland Deutschland“ hat sich Deloitte die deutschen Tech-Hubs genauer angesehen und neben einem Statusindex auch einen Potenzialindex entwickelt. Der mit Abstand wichtigste deutsche Tech-Hub ist demnach die Metropolregion München, die sowohl im Status- wie auch im Potenzialindex auf Platz eins liegt und damit das Gesamtranking anführt. Berlin liegt – mit einem zweiten Platz im Statusindex und einem dritten Platz im Potenzialindex – auf Platz zwei. Zu den weiteren Metropolen in den Top Ten des Gesamtrankings gehören laut Deloitte Hamburg (Platz vier), Stuttgart (Platz fünf) und Frankfurt am Main (Platz acht).

Tech-Hubs nicht nur in Metropolen

Kleinere Uni- und Forschungsstädte glänzen als Hidden Champions, so ein weiteres Ergebnis der Studienreihe. Auf dem dritten Platz in der Gesamtwertung verzeichnet Deloitte Darmstadt, das damit die meisten Großstädte hinter sich lässt. Darmstadt punktet demnach vor allem beim Potenzialindex. Als weitere wichtige Hidden Championsnennt Deloitte Erlangen, Karlsruhe und Aachen sowie Münster und Regensburg.

Wissen und somit der Mensch werden immer mehr zum entscheidenden Produktionsfaktor, heißt es bei Deloitte: „Für Unternehmen gilt, dass sie in den für sie relevanten Ökosystemen vertreten sein müssen, wenn sie digitale Innovation führend vorantreiben wollen. Will eine Region Tech-Hub werden oder bleiben, muss sie attraktiv für digitale Talente sein.“ Diese Tendenz zur Ballung der digitalen Wirtschaft und der passenden Talente finde nicht nur auf nationaler, sondern auch auf internationaler Ebene statt. Die Internationalisierung der Innovation bedeute für Unternehmen, dass sie an den richtigen Innovationsstandorten in ihrer Branche oder in ihrem Segment – national wie international – vertreten sein müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.