Deloitte-Studie Tech-Branche

Quelle: Deloitte

VWI Redaktion Keine Kommentare

Über 100.000 Unternehmen, mehr als eine Million Arbeitsplätze und ein Umsatz von über 230 Mrd. Euro – das sind laut Deloitte die aktuellen Kennzahlen der deutschen Tech-Branche. Die Unternehmensberatung geht davon aus, dass der Branchenumsatz bis zum Jahr 2022 auf knapp 280 Milliarden Euro steigen und damit stärker wachsen wird als das Bruttoinlandsprodukt.

Megatrends für die Tech-Branche

Deloitte hat in der aktuellen Studie „Datenland Deutschland“ drei Technologiemegatrends identifiziert, die die Entwicklung treiben: 5G und das Internet of Things (IoT), Analytics und künstliche Intelligenz sowie neue Geschäftsmodelle im Bereich ‚as a service‘ (XaaS). „Die drei großen Tech-Trends haben eine Gemeinsamkeit“, erklärt Milan Sallaba, Partner und Leiter des Technology-Sektors bei Deloitte, „sie alle wirken als ,Enabler‘ und setzen entscheidende Impulse in digitalen Wachstumssegmenten wie Industrie 4.0, Connected Car, Smart City oder Bio- und FinTech.“

Die Wirkmechanismen der drei Megatrends zeigen laut Deloitte, dass die Tech-Branche eng mit anderen Sektoren verbunden ist. Besonders deutlich ist demnach die Verzahnung mit dem Maschinenbau – einem Sektor, in dem die technologischen Kompetenzen Deutschlands traditionell besonders ausgeprägt sind. „Die Technologiebranche macht schon heute vor, was auch andere Branchen lernen müssen, um in einer digitalisierten Welt wettbewerbs- und zukunftsfähig zu bleiben: Im Tech-Bereich werden Ökosysteme gebildet, die über die eigenen Branchengrenzen hinausgehen“, erläutert Nicolai Andersen, Partner und Leiter Innovation bei Deloitte. „Statt für die Digitalisierung das Rad neu zu erfinden, können wir uns auch auf eigene Stärken besinnen, wie eben den Maschinenbau – im Bereich Industrie 4.0 liegen erhebliche Zukunftschancen für den Tech-Standort Deutschland.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.