VWI Redaktion Keine Kommentare

„Mit unbekanntem Ziel – Wie künstlerisch zu arbeiten Organisationen dabei hilft, Unvorstellbares zu erreichen“ hat Dirk Dobiéy seinen Beitrag zum Kongressprogramm des Deutschen Wirtschaftsingenieurstages (DeWIT) 2017 überschrieben. Dazu Dobiéy: „Wer über Planung nachdenkt, verspricht sich Kontrolle über das Ergebnis. Wer über Prozesse redet, denkt meist an Effizienz. Und wer über Qualität spricht, versucht Fehler zu vermeiden, bevor sie entstehen. Wer aber Kreativität fordert, um so innovativer zu werden, begibt sich auf eine Reise mit unbekanntem Ausgang. Derartige Prozesse verlaufen – ganz so wie das Leben – nicht linear.“

Anregungen für den Organisationsalltag

Vielfältige Erfahrungen, spielerische Prozesse, gemeinsames Gestalten und auch der ein oder andere Fehler sind für Dobiéy – Autor und Mitgründer des gemeinnützigen Beratungs- und Ausbildungsunternehmens Age of Artists – maßgebliche Begleiter auf dieser Reise zu neuen Möglichkeiten. „Der Lohn für die Mühen sind nicht Messbarkeit, Eindeutigkeit und Verlässlichkeit sondern die Notwendigkeit zu Handeln, die Freude an der kreativen Anstrengung und der Stolz auf das Ergebnis“, sagt Dobiéy. Erkenntnisse darüber, wie Künstler denken und arbeiten und wie sie mit anderen zusammenarbeiten, bieten aus seiner Sicht eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten in Bezug auf die Gestaltung von Organisationen. Der Übertrag von Mustern künstlerischer Praxis in den Organisationsalltag fördere die Kreativität Einzelner genauso wie das gemeinschaftliche Gestaltungspotenzial in Teams.

Schnittstelle von Wirtschaft, Kunst und Forschung

Wie das aussehen kann, erfahren Sie in diesem Vortrag von Dirk Dobiéy. Für seinen Ansatz hat Dobiéy mit über 80 jungen Künstlerinnen und Künstlern gesprochen, die sich gerade erst einen Namen machen, sowie mit bekannten Persönlichkeiten wie Maler Norbert Bisky, Neurobiologe Gerald Hüther, Soziologe Hartmut Rosa, Psychologe und Kreativitätsforscher Mihalyi Csikzentmihalyi oder auch Thomas Sattelberger, dem Ex-Vorstand der Deutschen Telekom. Das Ergebnis seiner Recherche an der Schnittstelle von Wirtschaft, Kunst und Forschung sind neue Erkenntnisse, ungewöhnliche Denkansätze und viele persönliche Geschichten einer ungewöhnlichen Bildungsreise.

Jetzt anmelden!

Der Deutsche Wirtschaftsingenieurtag 2017 findet am 9. und 10. November in Hamburg statt. Sie wollen dabei sein? Melden Sie sich jetzt an!

DeWIT 2017Quelle: DeWIT 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.