Quelle: Techconsult

VWI Redaktion Keine Kommentare

Nur bei jedem zehnten Unternehmen gehen Projekte ohne Zeitverzögerung, Qualitätsmängel und Kostenüberschreitungen über die Bühne. Das zeigt eine von Techconsult im Auftrag von Actano durchgeführte Studie zum Thema Projektmanagement. Demnach haben Unternehmen bereits heute mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen, um Projekte effizienter umzusetzen und termingerecht zum Erfolg zu führen – und auch künftig sehen sie sich mit vielen Herausforderungen konfrontiert.

Der Studie zufolge bereiten ungenaue Definitionen der Projektaufgabe und viele Änderungen im Projektverlauf derzeit 51 Prozent der befragten Unternehmen Schwierigkeiten. 42 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Projektpläne schneller veraltet als geschrieben sind. 34 Prozent machen Missverständnisse Probleme, die meist aus mangelnder Kommunikation resultieren. Und 28 Prozent können Störungen und Auswirkungen auf angeschlossene Teilprojekte zu spät erkennen, was zu Doppelarbeiten und Mehraufwand und letztendlich zu Mehrkosten führt.

Projekte werden komplexer und dynamischer

Dass ihre Projekte in Zukunft dynamischer und komplexer werden, erwartet laut Studie eine deutliche Mehrheit der befragten Unternehmen. Schon jetzt werden demnach Projektpläne in jedem zweiten Unternehmen häufig geändert. Und auch künftig gehen viele Unternehmen davon aus, dass ungenaue Kundenanforderungen und Änderungswünsche immer wieder zu modifizierten Planungen führen werden. 68 Prozent der Befragten erwarten daher, dass aus Effizienzgründen mehr Teilaufgaben parallel realisiert werden müssen. Eine weitere Schwierigkeit wird darin gesehen, dass komplexere Projekte in der Regel mit größeren Projektteams sowie mehr Teilaufgaben und Schnittstellen verbunden sind. 67 Prozent der Unternehmen befürchten zukünftig Probleme beim Verwalten der Schnittstellen zwischen einzelnen Arbeitsbereichen oder parallel stattfindenden Arbeitsaufgaben.

Höhere Anforderungen für Projektbeteiligte

In Zukunft wird der Erfolg vieler Projekte noch stärker von der Zusammenarbeit aller am Projekt Beteiligten abhängen, so ein weiteres Ergebnis der Studie. Dass Beschäftigte verstärkt in mehrere Teilaufgaben innerhalb eines Projektes eingebunden würden, bedeute für jeden Einzelnen ein hohes Maß an Multitasking und für die Projektleitung einen großen Aufwand für Organisation und Koordination. 65 Prozent der Unternehmen sagten zudem im Rahmen der Studie, ihre Beschäftigten künftig gleichzeitig in mehrere Projekte einbinden zu wollen. Dabei werde die Eigenverantwortung eines jeden Teammitglieds künftig eine immer größere Rolle spielen. Dafür seien jedoch strukturiert geplante, konkret definierte und überschaubare Arbeitsaufgaben notwendig.

Techconsult hat für die Studie Projektleiter und Projektmitarbeiter von 100 Unternehmen befragt, deren Projekte sich vor allem durch Komplexität, eine große Anzahl von Beteiligten und eine Vielzahl voneinander abhängiger Prozessschritte auszeichnen. Dies betrifft den Autoren zufolge Unternehmen der Branchen Maschinen-und Anlagenbau, Fahrzeugbau, Elektroindustrie, Bauwesen und Technische Dienstleister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.