Isar-HGV

Quelle: VWI

VWI Redaktion 3 Kommentare

2002 wurde die VWI-Hochschulgruppe Landshut gegründet, jetzt richtete sie – zum dritten Mal nach 2013 und 2007 – vom 1. bis zum 5. Mai die Hochschulgruppenversammlung (HGV) der studentischen VWI-Mitglieder aus. Etwa 120 Teilnehmer kamen aus 38 Hochschulgruppen aus allen Ecken Deutschlands und selbst von der HG Bukarest zur Isar-HGV, um gemeinsam über vielfältige den Verband betreffende Themen zu beraten. Parallel fand auch wieder die Veteranen-HGV statt, unter anderem mit einer Stadtrallye durch Landshut. Und an den Abenden kam das Feiern nicht zu kurz – mit einem Grillabend, einem zünftigen Essen in der Tafernwirtschaft, einem Festzeltabend auf der Landshuter Frühjahrsdult und einem Umtrunk in der Burgschänke hoch über den Dächern der Stadt. Zum Abschluss trafen sich alle VWIler am Sonntagmorgen noch zu einem gemeinsamen Weißwurstfrühstück.

Workshops und Gruppendiskussionen sowie Berichte über studentische Initiativen und Kooperationen bestimmten das offizielle Programm. Zum Auftakt stattete VWI-Präsident Wolf-Christian Hildebrand der Versammlung einen Besuch ab, weitere offizielle Gäste waren neben VWI-Geschäftsführer Axel Haas Hochschulpräsident Karl Stoffel als Schirmherr, der Landshuter Oberbürgermeister Alexander Putz sowie Markus Schmitt, Leiter des Landshuter Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen und Sprecher der VWI-Regionalgruppe Ost- und Niederbayern. Und auch mehrere Kooperationspartner waren – teilweise mit Vorträgen – bei der Frühjahrs-HGV präsent: Auxil, Intech, Kiefel Technologies, MLP, ProWI und Texas Instruments.

Isar-HGV: Verbandsevents 2020 vergeben

Im Rahmen der Frühjahrs-HGV wurden außerdem wichtige VWI-Veranstaltungen für das Jahr 2020 vergeben: Die Frühjahrs-HGV 2020 wird die Hochschulgruppe Bremen ausrichten, das VWI Wissen die HG Hannover, den VWI Fünfkampf die HG Bielefeld und das diesjährige Fachforum – das Finanzforum – die HG Dortmund. Der Vergabeprozess für den kreatiFallstudienwettbewerb läuft zurzeit noch.
Ein großes Dankeschön der Teilnehmer der Frühjahrs-HGV geht an die Kooperationspartner und Sponsoren sowie insbesondere an die Landshuter Projektleitung und ihre ewa 30 engagierten Helfer: Die fünftägig Veranstaltung war großartig organisiert, und die HG Landshut präsentierte sich als erstklassiger Gastgeber.

Besondere Rolle für die überregionale Verbandsarbeit

Die HGV findet einmal pro Semester statt. Sie ist die Zusammenkunft von Vertretern aller Hochschulgruppen, der Studentischen Vertretung und des Bundesteams. Im Vordergrund steht die Verbandsarbeit, die Information der Studierenden über aktuelle Verbandsentwicklungen und die Wahlen der ausrichtenden Hochschulgruppen für die Verbandsevents. Daher spielt die HGV eine besondere Rolle für die überregionale Verbandsarbeit und die Vernetzung der Mitglieder.

Isar-HGVQuelle: VWI

— 3 Kommentare —

  1. Hallo zusammen,

    in diesem Zuge möchte ich mich in aller Höflichkeit und Dankbarkeit für diese tollen Tage bedanken.
    Die Stunden an Hirnschmalz und Einsatzbereitschaft ein solches Event zu veranstalten, wird leider zu selten gedankt.
    Auch einer Wortwiederholung zu trotz, vielen Dank an die Orga, vertreten durch die zwei Projektleiter und alle beteiligten Helfer von VWIngLA , der Studentischen Vertreter/innen, allen Referenten und sonstigen beteiligten intern und extern des VWI.
    Das war eine absolut tolle Atmosphäre, einzigartige und sehr bereichernde Tage für mich.

    Danke.

    • Hallo Basti,

      es freut uns sehr, dass es dir bei uns so gut gefallen hat. Wir haben das unglaublich gerne für euch veranstaltet und freuen uns über jede positive Rückmeldung, die uns zeigt dass wir nicht versagt haben 😀

      P.S.: Ich hoffe beim nächsten SSO von München findet sich ein Plätzlein für die Orgaleitung unserer HGV 😀

      Liebe Grüße,
      Chris

      • Dem kann ich mich nur anschließen! Auch die HGV für uns Veteranen war super organisiert und hat uns viel Freude bereitet. Es ist immer wieder schön, auf diesem Wege in Kontakt zu bleiben und sich auszutauschen – vom Erstsemester bis hin zu den Alumni.

        Großes Dankeschön!
        Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.