Israel

Quelle: Pixabay

VWI Redaktion Keine Kommentare

Was macht das Innovations-Ökosystem in Israel so einzigartig? Wie können deutsche Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau eine fruchtbare Zusammenarbeit mit israelischen Start-ups und Innovatoren beginnen? Um diese Fragen dreht sich eine mehrmonatige hybride Innovationstour des Bundeswirtschaftsministeriums. Das Projekt soll Unternehmen aus dem Maschinenbau – insbesondere KMU – dabei unterstützen, sich mit potenziellen Kooperationspartnern im israelischen Innovations-Ökosystem zu vernetzen.

Höhepunkt bildet eine fünftägige Reise in die Start-up-Nation, die zurzeit für den 6. bis 11. März 2021 geplant ist. Dabei sollen Maschinen- und Anlagenbauer die Chance bekommen, die wesentlichen Innovationszentren in Tel Aviv und Umgebung zu erkunden, sich mit dem Tech-Ökosystem zu vernetzen sowie auf ausgewählte Start-ups zu treffen, die Lösungen für die Pain Points der Industrie bieten.

Wegen seiner einzigarten Innovationskultur und dem Gründermindset gilt Israel als ein Start-up-Eldorado und eine beliebte Innovationsquelle für deutsche Unternehmen. Unter anderem gibt es vielversprechende Tech-Start-ups aus Feldern wie Industrie 4.0, Artificial Intellligence und Cybersecurity. Hinzu kommt die wechselseitige Befruchtung der verschiedenen Technologien und Kulturen. Daher gilt das Start-up-Ökosystem in Israel als wichtiger Baustein, mit dem sich die deutsche Industrie für die Zukunft wappnen kann.

Den Auftakt der Innovationstour bildet das digitale Schnupper-Event „Startup-Nation Israel“ am 22. Oktober 2020 von 10 bis etwa 11:30 Uhr. Die Veranstaltung wird von Dreberis, dem Durchführer des BMWi, in Partnerschaft mit dem VDMA durchgeführt. Referenten aus Israel und Deutschland werden dabei sehr praxisnah berichten, das Start-up-Ökosystem in Israel vorstellen und den Teilnehmenden die erforderlichen Entscheidungsgrundlagen für die Frage geben, ob eine Bewerbung für die Innovationstour sinnvoll ist.

Die Teilnahme am Online-Meeting ist kostenlos; zur Anmeldung geht es unter diesem Link. Weitere Informationen zur Innovationstour Israel stehen auf der Projektwebsite sowie im Projektflyer bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.