VWI Fokusthema 2018/19

Das VWI Fokusthema soll im Rahmen einer jährlichen Ausschreibung zukunftsweisende wirtschaftliche Fragestellungen aus Sicht eines interdisziplinären wirtschaftsingenieurtypischen Ansatzes beleuchten. So sollte das Thema immer als Schnittstellenthema zwischen Technologie und Management ausgelegt sein. Ausdrücklich können sich sowohl Teams aus Praxis und Wissenschaft auf die Durchführung bewerben.

Ausschreibung

Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure schreibt hiermit die Bearbeitung des „VWI Fokusthema 2018/19“ aus und bittet um Angebote aller Institutionen an Hochschulen, in Unternehmensberatungen sowie sonstiger wissensbasierter Dienstleistungsunternehmen. Bewerbungsschluss ist der 31.07.2018. Das überzeugendste Konzept, das die aufgeführten Anforderungen und Bedingungen (s. Folgeseite) erfüllt, wird den Zuschlag für die Bearbeitung des “VWI Fokusthema 2018/19“ erhalten. Zur Durchführung der Abhandlung steht ein Budget i.H.v. EUR 12.000,00 zzgl. Veröffentlichungskosten zur Verfügung. Angebote, die dieses Budget überschreiten werden nicht berücksichtigt. Die Ergebnisse sind in schriftlicher Form einzureichen und werden im Nachgang in der VWI Schriftenreihe veröffentlicht. Darüber hinaus sollen die Ergebnisse auf dem Deutschen Wirtschaftsingenieurtag vorgestellt werden.

Bewerbungshinweise

Die Bewerbung um die Durchführung sollte folgende Punkte umfassen:

  • Offenes Thema zu aktuellen Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Technologie und Management.
  • Bearbeitungszeitraum vom 1. Oktober 2018 bis 30. September 2019.
  • Bewerbung ist einzureichen beim Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure, Hermann-Köhl-Str. 7 in 28199 Bremen.

Formale Anforderungen

  • Bewerbungen sind als zwei- bis maximal dreiseitiges Exposé des Themas einzureichen, vor allem mit kurzer Darstellung des derzeitigen Sachstands, des Ziels und konkreter Fragestellungen sowie konkreter Arbeitsschritte (ggf. auch Aufzeigen der Methodik).
  • Kurzvorstellung der Institution sowie Darlegung der Qualifikation zur Durchführung der Arbeit.
  • Name und Adresse der Institution sowie Nennung einer Kontaktperson sowie deren Vertretung.

Auswahljury

Die Auswahljury besteht aus dem Präsidium des Verbandes, Vorstand, Kompetenznetzwerke, dem Beiratsvorsitzenden, Wissenschaftlern und Praktikern.