Der bundesweite kreati Fallstudienwettbewerb bietet angehenden Wirtschaftsingenieuren die Möglichkeit, ihr theoretisches Wissen auf die Problematiken unternehmerischer Praxis anzuwenden. Das Event ist DAS fachliche Aushängeschild des Verbandes wird einmal jährlich von wechselnden Hochschulgruppen ausgerichtet. In den drei Runden des größten studentischen Fallstudienwettbewerbs Deutschlands können Unternehmen reale oder fiktive Problemstellungen bearbeiten lassen und so mit den Teilnehmern in Kontakt treten. Gleichzeitig bezweckt der Wettbewerb die Förderung von Teamarbeit, Zeitmanagement, Belastbarkeit, analytischem Denken, Präsentationstechniken und Problemlösungskompetenzen als Ergänzung zum Vorlesungsalltag an der Hochschule. Die gestellten Fallstudien werden durch die Studierenden in Vierer-Teams bearbeitet und anschließend einer Jury aus Firmen- und Hochschulvertretern präsentiert. Die Gewinner der eintägigen Vorrunden messen sich in den fünf zwei- bis dreitägigen Halbfinalen an einer deutschlandweiten Fallstudie, um letztlich als eines der besten Teams zum Finale antreten zu dürfen. Dort warten zwei ebenfalls durch kooperierende Unternehmen gestellte Fallstudien auf die Teilnehmer. Mit einer Dauer von sechs bis sieben Tagen ist das Finale das längste Event unter den studentischen VWI-Events. Die beiden Fallstudientage werden durch Exkursionen, Workshops, Trainings und Rahmenprogrammpunkte wie Stadtführungen und Teamabende ergänzt. „WIRtschaftsingenieure DENKEN WEITER!“ ist für keine andere Veranstaltung so passend wie für den kreati Fallstudienwettbewerb.