Quelle: BPW/Leo Seidel

VWI Redaktion Keine Kommentare

Mit seinem Geschäftskonzept rund um kabelgebundene Flugsysteme für industrielle Anwendungen hat das Berliner Start-up ArrowTec den Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg gewonnen. Zu den Gründern gehört der angehende Wirtschaftsingenieur Samuel Benner.

Die ArrowTec GmbH hat sich in der dritten und letzten Runde des diesjährigen Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg gegen 389 Konkurrenten durchgesetzt: Ihr Businessplan wurde in der Kategorie „BPW Plan“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Das Gründungsteam des Start-ups, das seit 2016 vom Centre for Entrepreneurship und dem Fachgebiet Konstruktion von Maschinensystemen der TU Berlin betreut und mit dem EXIST-Gründerstipendium unterstützt wird, besteht aus den Entwicklern Josua Benner, Marie Benner und Jan Beckmann sowie Samuel Benner, der unter anderem für Geschäftsführung & Marketing zuständig ist und zurzeit an TU Berlin Wirtschaftsingenieurwesen studiert.

Nahezu unbegrenzte Flugzeit

ArrowTec hat einen kabelgebundenen Flugroboter entwickelt, den ArrowTec Long Endurance 8, der den einfachen und sicheren Einsatz von Flugrobotik in vielfältigen industriellen Anwendungsbereichen ermöglichen soll. Bei dem Produkt wird eine Bodenstation über ein Kabel mit einem Multicopter verbunden. Durch eine offene Systemarchitektur lassen sich Kameras, Sensoren und weitere Geräte schnell und zuverlässig einbinden. Die Stärken dieser Technologie liegen den BPW-Unterlagen zufolge darin, dass eine nahezu unbegrenzte Flugzeit sowie der Transport hoher Nutzlasten möglich sind. ArrowTec garantiert den Kunden des Weiteren eine größtmögliche Sicherheit: Aufgrund der komplett kabelgestützten Übertragung von Daten und Energie ist das System immun gegen Störungen und Hackerangriffe. Die Positionsbestimmung des Fluggerätes ist GPS-unabhängig, denn Bodenstation und Multicopter sind in ständigem Positionsabgleich. Zudem ist das System selbsterklärend konzipiert: Starten und Landen auf Knopfdruck sowie der autonome Betrieb sollen den einfachen Einsatz innerhalb von Sekunden ermöglichen.

Eigens entwickelte 3D-Technologie

„Unser Ziel ist die Steigerung von Effizienz und Produktivität beim Einsatz von Drohnen“, heißt es bei ArrowTec. Das Unternehmen will aufgrund der nahezu unbegrenzten Flugzeit seiner Systeme neue Anwendungsfelder eröffnen, beispielsweise komplexe industrielle Inspektionen oder die dauerhafte Übertragung von Bildern und Daten. „Bei der Herstellung unserer Drohnen verwenden wir eine eigens entwickelte 3D-Druck-Technologie“, so ArrowTec weiter: „Dadurch können wir flexibel auf Kundenwünsche reagieren und eine hohe Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte garantieren.“

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) gilt als die größte regionale Gründungsinitiative in Deutschland. Er wird von der Investitionsbank Berlin (IBB), der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sowie den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) organisiert. Träger des Wettbewerbs sind die Hochschulen in Berlin und Brandenburg. (ph)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.