VWI Redaktion Keine Kommentare

RuhrMania 2010 (25.-27.Juni 2010)
Der Kreis der aktiven Jungmitglieder wächst stetig und es entstehen immer wieder neue Ideen für Netzwerk-Aktivitäten im VWI. Marco Stejskal und Björn Bizaj vom VWI Round Table Rhein-Ruhr nahmen das Ereignis der europäischen Kulturhauptstadt Ruhr.2010 zum Anlass, langjährige VWI-Weggefährten ins Herzen des Ruhrgebiets nach Essen einzuladen.

Insgesamt 21 VWIler sind dem Aufruf gefolgt und haben zusammen die kulturellen Highlights der Stadt Essen erkundet. Darüber hinaus war natürlich das gemütliche Miteinander ein wesentlicher Programmpunkt. Dreh- und Angelpunkt unser Aktivitäten war das Hotel Brunnen im Stadtteil Essen-Rüttenscheid.
Zur Begrüßung am Freitagabend gab es Samtkragen und gut-bürgerliche Küche als Stärkung für die gemeinsame Nacht. Ausgeruht widmete sich die Gruppe am  Samstag dem kulturellen Teil des Wochenendes. Den Auftakt machte die eindrucksvolle Villa Hügel, herrschaftlich gelegen am Rande des Baldeneysee. Vom früheren Heim der Familie Krupp ausgehend besichtigte die Gruppe das 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärte Steinkohlebergwerk Zeche Zollverein sowie die benachbarte Kokerei. Abgerundet wurde der Tag bei besten Kaiser-Wetter durch einem fantastischen Rundum-Blick vom Dach der Kohlewäsche übers Ruhrgebiet.
Diese imposanten Industriedenkmäler sind stillschweigende Monumente der Ruhrgebietsgeschichte. Der seit Beginn der Kohlekrise anhaltende Strukturwandel von einer Montanregion zu einer kreativen europäischen Metropole des 21. Jahrhunderts ist in vollem Gange. Wir hoffen, dass wir den Teilnehmer diese Sicht zur Entwicklung des Ruhrgebiets vermitteln konnten.
Das alle Beteiligten eine gute Zeit zusammen hatten, steht außer Frage. War es doch noch nie anders! Beim nächsten Mal will Hamburg uns willkommen heißen. Wir freuen uns schon drauf.

Björn Bizaj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.