VWI Redaktion Keine Kommentare

Wer Reisen gerne online bucht, kennt das Problem: Das günstige Flugticket ist nur noch ein paar Klicks entfernt, kostet jedoch plötzlich einige Euro mehr, wenn als Zahlungsart die Kreditkarte ausgewählt wird. Dank der EU-Richtlinie PSD2, die alle EU-Mitgliedsstaaten bis zum 13. Januar 2018 umsetzen mussten, ist es damit für innerhalb der EU ausgegebene und privat genutzte Kreditkarten – und auch für die VWI-Verbandskreditkarte – jetzt vorbei. Denn Teil der Richtlinie ist eine Regelung, die es Händlern künftig untersagt, eine Surcharge- beziehungsweise Zusatzgebühr für „besonders gängige bargeldlose Zahlungsmittel“ zu erheben.

Vorteil betrifft auch VWI-Verbandskreditkarte

Wie beispielsweise die Lufthansa die neue Regelung umsetzt, erläutert VWI-Kooperationspartner John Kames: Für innerhalb der EU ausgegebene und privat genutzte Kreditkarten entfällt für Lufthansa-Flüge die bislang fällige Optional Payment Charge (OPC). Die VWI-Verbandskreditkarte (Mastercard Gold) gehört dazu. VWI-Mitglieder werden also ab sofort bei einer Bezahlung von LH-Flügen mit der VWI-Verbandskreditkarte keinen Zuschlag mehr zahlen müssen. Beim Einsatz von Firmenkreditkarten sowie von außerhalb der EU ausgegebenen Verbraucher-Kreditkarten verlangt das Unternehmen jedoch weiterhin die OPC in Höhe von 1,65 Prozent des Ticketpreises oder maximal 25 Euro. „Andere Fluggesellschaften werden diesem Beispiel sicherlich folgen“, so John Kames.

Um was für eine Kreditkarte es sich handelt, erkennen Fluggesellschaften oder Händler anhand der Nummernsystematik. Denn die fünfte Ziffer gibt innerhalb des Herstellers die Art der Kreditkarte an, und die sechste Ziffer beschreibt, ob es eine Partnerkarte, Zweitkarte oder Firmen-Kreditkarte ist. Die Direktive der EU gilt selbstverständlich nicht nur für Fluggesellschaften, sondern auch für andere Händler beziehungsweise Unternehmen, betont John Kames: Keiner in der EU darf künftig für Zahlungen mit privaten Kreditkarten einen Zuschlag nehmen.

Kostenlose Mastercard Gold für VWI-Mitglieder

Der VWI bietet seinen Mitgliedern als Verbandskreditkarte eine kostenfreie Mastercard Gold an. Möglich macht das eine Kooperation mit der Advanzia Bank. Jedes VWI-Mitglied kann für sich und den Partner zu gleichen Konditionen diese Verbandskreditkarte beantragen. Sie ermöglicht nicht nur das bargeldlose Bezahlen weltweit, sondern auch zahlreiche weitere zahlreiche Vorteile – unter anderem eine kostenlose Reiseversicherung sowie Rabatte bei Autovermietungen. Über die Details informiert der VWI im Mitgliederbereich.

Noch kein Mitglied im VWI? Das können Sie hier ändern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.