VWI Redaktion Keine Kommentare

Weltweit fehlen in allen Logistik-Bereichen Fachkräfte im operativen Bereich sowie gut ausgebildete Führungskräfte. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Kühne Logistics University (KLU) in Hamburg im Auftrag der Weltbank. „Der Logistiksektor ist in der Vergangenheit weltweit um rund fünf Prozent pro Jahr gewachsen“, erklärt Professor Alan McKinnon. „Die Branche hat es aber nicht geschafft, genügend qualifiziertes Personal anzuziehen, um dieses Wachstum nachhaltig zu unterstützen und immer komplexere Abläufe in der Lieferkette abzudecken.“

Dieser Mangel hat aus Sicht der Wissenschaftler erhebliche Auswirkungen. Die Logistikbranche habe wesentlichen Anteil am Funktionieren einer Volkswirtschaft. Wenn es in der Logistik hake, mache sich das schnell auch in anderen Bereichen negativ bemerkbar. Der Untersuchung zufolge unterscheidet sich der Bedarf an Fachkräften in der Logistik von Region zu Region. In Entwicklungs- und Schwellenländern fehle es vor allem an Führungskräften, die in der Lage seien, komplexe Abläufe zu überschauen und effizient zu managen. In den Industrienationen mangele es darüber hinaus auch an gut ausgebildeten Fachkräften im operativen Bereich. „Logistik steht in direkter Konkurrenz zu anderen Arbeitsfeldern“, sagt McKinnon. „Und in vielen Ländern sind die Löhne niedrig, die Arbeitsbedingungen schwierig und der Ruf der Branche schlecht.“

Ausbildung, Standards, Wissenstransfer

Um dem weltweiten Fachkräftemangel in der Logistik entgegen zu wirken, schlagen die Autoren verschiedene Maßnahmen vor. Dazu gehören mehr Zeit und Ressourcen für die Logistikausbildung, ein Wissenstransfer von den Industrienationen in Entwicklungs- und Schwellenländer sowie verbindliche Standards für die Aus- und Weiterbildung. In einem Folgeprojekt hat die KLU ein Tool Kit für Regierungen entwickelt. Es soll einerseits helfen, den Stand von Aus- und Weiterbildung und die Verfügbarkeit von Fachkräften in einem Land einzuschätzen. Andererseits finden sich darin Maßnahmen und Empfehlungen, um das Problem des Fachkräftemangels in der Logistik auf nationaler Ebene anzugehen.

Die Studie „Logistics competences, skills and training: A Global Overview“ kann auf der Seite der Weltbank herunter geladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.